26. Oktober 2018

Klettersteig: Kalkkögel - Lustige Bergler Steig

Anfahrt: 6094 Axamer Lizum, Österreich
Ausgangspunkt: Axamer Lizum (1553m)

Ziel 1: Ampferstein (2556m)
Ziel 2: Marchreisenspitze (2620m)
Ziel 3: Hochtennspitze (2549m)


Route: Axamer Lizum Parkplatz (1553m) - Halsl - Ampferstein (2556m) - Marchreisenspitze (2620m) - Malgrubenscharte - Hochtennspitze (2549m) - Hoadl Sattel - Lizumer Grube - Ausgangspunkt

GPS:



Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 6h 20m
Höhe: 1250Hm
Entfernung: 14km

Bemerkungen: Stubaier Alpen , Kalkkögel , Topo Leichter Klettersteig B & I

Begleiter: Gustl , Heidi

Tourbeschreibung: Die Kalkkögel südwestlich von Innsbruck sind eine beeindruckende Gebirgsformation und werden nicht ohne Grund als Nordtiroler Dolomiten bezeichnet. Der Verein "Lustige Bergler" hat einen sehr schönen Steig über den östlichen Teil erschlossen. Der Steig umschließt den Zentralen Widdersberg und führt über drei Gipfel.
Als Parkplatz und Ausgangspunkt empfiehlt sich die Axamer Lizum. Zu Beginn folgt man dem Steig Richtung Halsl, der Einsattelung zwischen Nockspitz und Ampferstein.
Blick von der Axamer Lizum auf die Kalkkögel
Start am Halsl Richtung Ampferstein
Panorama über den Ampferstein
Kurz bevor die ersten Versicherungen beginnen
Sobald das Gelände schroffer wird beginnen die ersten Versicherungen. Meist ein Stahlseil und vereinzelte Klammern. Grundsätzlich ist es aber kein Klettersteig sondern entschärfte Einzelstellen. Mit ausreichend Trittsicherheit ist kein Set notwendig.
Stufig beginnt der Steig
Kurzer Steilaufschwung
Schattenspiel
Der erste Hochpunkt ist der Ampferstein. Von dort geht es in die Scharte und weiter über einen breiten Grat zum nächsten Gipfel.
Blick zum nächsten Ziel der Marchreisenspitze
Ein enger Durchschlupf führt auf den Grat dort weiter zu einer Rinne und erreicht gestuft die Marchreisenspitze. Hier sind die schwierigen Stellen geschafft und man folgt weiter dem normalen zur Malgrubenscharte. Hier könnte man auch über das Lizumer Kar absteigen.
Ein enger Durchschlupf führt zum Grat
Rückblick zum Ampferstein
Am Grat entlang
Kurzer Abstieg vor der Rinne
Panorama vom Inntal ins Stubai Tal
Der Blick zum dritten Gipfel
Tiefblick ins Oberland
und Unterland
Von hier hat man einen sehr schönen Aussichtspunkt. Man sieht ins Inntal , Stubai Tal und in die Schlick.
Gipfelfoto von der Marchreisenspitze
Der nächste Gipfel die Malgrubenspitze wird in einem Bogen umgangen. Wäre theoretisch über Ier Gelände erreichbar aber anscheinen nicht lohnend und brüchig.
Blick über die Kalkkögel
Tiefblick zum Panoramasee
Wie auf den Oster Inseln
Die Schlicker Zinnen
Das letzte Ziel auf der Reise ist die Hochtennspitze. Sie bildet den letzten Eckpunkt bevor die Kalkkögel nach Südwesten schwenken. Vom Gipfel sieht man den rauhen Charakter der Kögel, besonders: Steingrubenkogel und die Große Ochsenwand.
Aufstieg zur Hochtenn Spitze
Speichersee Dohlennest
Ein Rückblick
Gipfelfoto auf der Hochtennspitze
Vom Sattel Beginnt der ...
Der Abstieg geht über den Sattel steil in die Nordwestliche Flanke zum Hoadlsattel.
... steile Abstieg ...
... zum Hoadl Sattel
Der Hoadl
Panorama über die gesamte Tour
Ein Blick ins Senderstal
Ab dem Hoadlsattel folgt man entweder der breiten Forststraße oder direkt der Schipiste zurück zum Ausgangspunkt.
Abstieg über die Schipiste
Wieder zurück in der Axamer Lizum
Eine sehr schöne Runde die ein ausgesprochen schönes Ambiente bietet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten