1. Dezember 2018

Berggehen: Vorderes Sonnwendjoch - Sagzahn (Winterbegehung)

Anfahrt: 6210 Wiesing, Österreich
Ausgangspunkt: Wiesing (560m)

Ziel 1: Vorderes Sonnwendjoch (2224m)
Ziel 2: Sagzahn (2228m)


Route: Wiesing (560m) - Höllenstein - Steinapfelsteig - Bayreutherhütte - Vord. Sonnwendjoch (2224m) - Sagzahn - Klettersteig - Schermsteinalm - Alpiglalm - Schicht - Astenberg

GPS:



Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 5h 55m
-Aufstieg = 3h 15 (Sonnwendjoch)
Höhe: 1785Hm
Entfernung: 20,5km

Bemerkungen: Rofan , Heuer erste Tour im Schnee

Begleiter: Gustl

Tourbeschreibung: In der Übergangszeit bis die Schitouren Saison startet, zog es uns wieder in die Brandenberger Alpen. Ursprungsplan entweder Bayreuther Hütte - Sonnwendbichl Alm oder Vord. Sonnwendjoch.
Wir starteten ohne Auto von Wiesing nach Münster durch den Wald bis nach Höllenstein. Von dort weiter über den Steinapfelsteig zur Bayreuther Hütte. Ab ca. 1400m wurde die Schneeaulage deutlich dicker.
Erster Schneekontakt
Ab der Hütte entschieden wir uns weiter zum Sonnwendjoch zu gehen.
Vor der Bayreuther Hütte
Auf den Wiesen Querungen erkannten wir, dass der Absteig über die Südseite keine besonders Gute Idee sein konnte. Man sah nicht wo man hinstieg und konnte mit der geringen Auflage auch nicht stapfen. Kurzzeitig befanden wir uns im dichten Nebel. Ab dem Sattel auf ca. 1700m klärte die Sicht wieder auf und wir waren oberhalb der Hochnebeldecke.
Querungen im Wiesenhang
Kurz vor dem Sattel zum Sonnwendjoch
Tiefblick ins Inntal
Wunderschöne Blicke über das Nebelmehr. Unten weiß oben blau.
Panorama über die Nebeldecke
Am Gipfelplateou
Der sicherste Abstieg inklusive Runde war der Weiterweg zum Sagzahn.
Gipfelfoto Vord. Sonnwendjoch
Panorama am Gipfel
Der weitere Weg zum Sagzahn
Blick ins Rofan
Rückblick vom Sagzahn zum Sonnwendjoch
Vom Sagzahn Absteig über den Klettersteig. Durch die guten Versicherungen mittels Stahlseil ist der Abstieg gut möglich.
Abstieg über den Sagzahn Klettersteig
Im Klettersteig
Quergang zum Weg
Rückblick zum Sagzahn Gipfel
Panorama
Absteig zur Scherbensteinalm
Ab hier folgten wir einem nicht markierten Schafsteig hinunter zur Scherbenstein Alm. Der Weg folgt paralell den  Felsen und kreuzt erst kurz vor der Alm zum Weg. Von hier immer entlang des Wegs über die Schicht nach Astenberg. Ab hier wurden vom Auto aufgelesen und in die warme Stube gebracht. Ein schöner Tag mit wunderbaren Landschaftlichen Erlebnissen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten