20. Februar 2016

Schitour: Vorderunnutz Scharte

Anfahrt: 6215 Steinberg am Rofan, Österreich
Ausgangspunkt: Obere Bergalm Steinberg (1040m)
Ziel: Scharte Vorderunnutz (1981m)

Bild des Tages:
20160220_Schitour_Vorderunjnutz_(Scharte)

Route: Obere Bergalm (1040m) - entlang Schwarzenbach - Scharte Vorderunnutz - Grat unterhalb Vorderunnutz - Abfahrt (1350m) - Aufstieg bis Felswand im Südosten - Abfahrt Ausgangspunkt


GPS:

Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 4h
-Aufstieg = 2h 10min (bis Grat)
Höhe: 1150Hm
Entfernung: 8km

Bemerkungen: Rofan

Begleiter: Bani , Gustl


Tourbeschreibung: Als Ausgangspunkt der Tour diente der Parkplatz an der Oberen Bergalm direkt an der Straße nach Steinberg. Über die Straße, entlang eines Forstwegs Richtung Langlauf Loipe. Anschließend folgen wir dem Schwarzenbach Taleinwärts. Nach ca. einem Kilometer quert man den Bach auf die Linke Seite und steigt entlang der Latschen weiter nach oben.
Querung des Schwarzenbachs
Weiter entlang der Latschen am Bachbett
Anschließend folgt ein flaches offeneres Gelände. Weiter wird es immer steiler und man muss durch eine enge Scharte.
Offenes Gelände vor der ersten Steilstufe
Engstelle der Steilstufe
Durch die Steilheit ist es hier technisch Anspruchsvoll. Man hat wenig Platz um weiter entlang den Felsen aufzusteigen. Nach der Steilstufe geht es wieder etwas flacher voran bis man zur letzten Scharte gelangt. Auch hier ist im oberen Teil mit einer großen Steilheit zu rechnen.
Scharte kurz vor dem Gipfelgrat
Die letzten Meter zum Grat
Die letzten Meter bis zum Felsgrat habe ich ohne Schi stapfend zurückgelegt. War hier für mich der schnellere Weg. Der lockere Neuschnee kostet im steilen Gelände zu viel Kraft um voran zu kommen.
Felsgrat zum Vorderunnutz
Durch einen Nebeleinbruch und starken Wind haben wir uns entschlossen nicht weiter zum Gipfel aufzusteigen.Sondern umzukehren und wieder zurück über die Scharte abzufahren.
Abfahrt versetzt zum Aufstieg
Die untere Engstelle kann man umgehen indem man nach Westen Richtung Latschen quert und erst hinter der Steilstufe wieder in den Hang einfährt.
Einfahrt in den Hang
Hier sind wir ein zweites mal aufgestiegen um noch einbisschen mehr von der Abfahrt zu haben.
im Hintergrund die Scharte des Aufstiegs
Pulverabfahrt
Die Abfahrt durch den Pulver war traumhaft. Eine phantastische Tour zwar ohne Gipfel und Aussicht aber super Abfahrt. Technisch anspruchsvoll und konditionell ergiebig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten