27. Februar 2016

Schitour: Großer Galtenberg

Anfahrt: 6236 Inneralpbach, Österreich
Ausgangspunkt: Inneralpbach (1000m)
Ziel: Großer Galtenberg (2424m)


20160227_Schitour_Großer_Galtenberg

Route: Inneralpbach (1035m) - Greiter Graben - Greitalm (1300m) - Farmkehralm Niederleger - Südanstieg über Grat - Großer Galtenberg (2424m) - Abfahrt wie Aufstieg 


GPS:

Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 5h 30m
-Aufstieg = 3h
Höhe: 1360Hm
Entfernung: 15km

Bemerkungen: Kitzbühler Alpen

Begleiter: Bani , Gustl

Tourbeschreibung: Der große Galtenberg ist der höchste Berg im Alpbachtal. Daher bieter er rundum eine schöne Aussicht. Ausgehend vom Schi Parkplatz in Inneralpbach, folgt man dem Greiter Graben Richtung Greit Alm. Weiter geht es vorbei am Niederleger der Farmkehralm. Bis hierhin hat man noch nicht viele Höhenmeter gemacht. Erst jetzt geht es langsam ins Gelände.
Durch den Greiter Graben
Man gelangt in das Kar zwischen kleinem und großem Galtenberg. Das Kar sollte nur bei sicheren Bedingungen passiert werden. Durch die steilen Hänge linksseitig ist hier hohe Lawinengefahr. Man sollte sich eher rechtsseitig halten um auf den Sattelpunkt am Grat zu kommen. Wir sind hier zu weit links geraten und in das felsige Gebiet gelangt.
Aufstieg im Kar
Sobald der Grat erreicht ist befindet man sich wieder auf dem Sommerweg. Kurz geht es noch über einen flachen Aufstieg bis kurz unter den Felsgrat. Hier sollte man das Schidepot errichten. Wenn genug Schnee vorhanden ist könnte man bis zum Gipfel mit Schi.
Über den Grat zum Gipfel
Panorama über  Sagtaler Wiedersberger Horn und großer Galtenberg
Vom Gipfel hat man einen guten Ausblick über das gesamte Alpbachtal. Für die Abfahrt wieder  zurück über die Aufstiegsspur.
Am Galtenberg
Gipfelbuch
Am Gipfelkreuz
Panorama über Grat und Kleiner Galtenberg und Sagtaler
Das Gipfelkreuz
Der Galtenberg von Unten
Als Alternative für die Abfahrt könnte man vom Schidepot ostseitig Richtung Steinbergjoch abfahren. Diese Abfahrt haben wir aber noch nicht getestet. Hier könnte man dann über den Lügergraben wieder zurück zum Ausgangspunkt kommen und hätte eine schöne Runde.
Mit ein paar Schwierigkeiten im Aufstieg. Sehr viel Wind und schlechten Abfahrtsbedingungen, trotzdem eine super Tour!

Keine Kommentare:

Kommentar posten