17. Juli 2019

Klettern: Seehorn - Astenriedelgrat

Anfahrt: 6393 St. Ulrich am Pillersee, Österreich
Ausgangspunkt: Parkplatz St. Ulrich am Pillersee (835m)
Ziel: Seehorn (2155m)


Route: Parkplatz St. Ulrich (835m) - Hubschrauberlandeplatz - Querung - Einsteig Astenriedelgrat - Seehorn (2155m) - Heimkehrerkreuz - Absteig zum Ausgangspunkt

GPS:



Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 8h 56m
-Aufstieg = 7h
Höhe: 1400Hm
Entfernung: 10,8km

Bemerkungen: Loferer Steinberge , Gratkletterei IV Topo

Begleiter: Gustl , Heidi
Tourbeschreibung: Der Astenriedlgrat stellt einen sehr schönen Ansteig auf das Seehorn im Pillerseetal dar. Ausgangspunkt für diese Tour ist der Sportplatz in St. Ullrich.
Der Zustieg führt über einen steilen Weg ca. 1000 Höhenmeter bis unterhalb der Felsausläufer. Der erste markante Wegpunkt ist der Hubschrauberlandeplatz, gleich danach zweigt der Weg vom Normalweg ab und quert unterhalb der Felsen.
Im Hintergrund die Gipfelziele
Der steile Aufstieg zum Hubschrauberlandeplatz
Tiefblick ins Pillerseetal
vor dem Hubschrauberlandeplatz
H für Heidi
Abzeugung zur Querung
Auf dem Weg zum Einsteig passiert man die Route Zeitgeist und dem rechten NW Grat der mit einer großen runden Markierung versehen ist. Diese sollte einen nicht verlocken höher zur Markierung zu steigen. Besser man folgt dem Grasband nach der Schotterrinne dieses ist mit Stoanmandl markiert.
Der Zustieg
Einsteig mit zwei Haken
Die Route führt typisch über Terassen am Grat entlang nach oben. Der Fels ist meist kompakt und gut abgesichert. Die charakterisierenden Stellen stellen eine plattige Verschneidung, ein kurzer Überhang sowie der Schlusskamin dar.
Am Einstieg
Der Sonne entgegen
Vor dem schrägen Riss
Standplatz
Kurz steil zum Grat
Auf die Grasterasse
Oben weiter direkt am Grat
Vorne der kurze Überhang
Stand an Felsinsel
Erst über den Grat dann seitlich durch den Kamin
Start in die Seillänge
Tiefblick zum Pillersee
Standplatz
Bildunterschrift hinzufügen
Seil Management
Rauh nach oben
Wieder eine Grasterasse
Standplatz vor dem Kamin
Extremes Gelände ;-D
Wandbuch Eintrag
Das Wandbuch
Durch den Kamin
Der Ausstieg aus dem Kamin
Das Gipfelkreuz in Sicht
Über die Schrofen zum Gipfel
Gipfelfoto
Am Gipfelkreuz
Panorama über die Loferer Steinberge
Vom Gipfel folgt man den Normalweg zum etwas niederen Heimkehrerkreuz. Von dort erreicht man bald den Hubrauberlandeplatz und der Kreis schließt sich, der weiterweg wie Aufstieg.
Weiter zum Abstieg
Vorbei am Heimkehrerkreuz
Das Heimkehrerkreuz von Unten
Eine schön abwechslungsreiche Tour, kann man aufjeden Fall weiterempfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten