13. Juli 2019

Laufen: Schlegeis 3000 Trailrun

Anfahrt: Schlegeis Stausee, 6295, Österreich
Ausgangspunkt: Schlegeisspeicher (1768m)
Ziel: Schlegeisspeicher (1768m)


Route: Schlegeisspeicher (1768m) - Riepenkar - Olpererhütte - Hochpunkt (2623m) - Friesenberghaus - Schlegeisspeicher

GPS:



Ergebnisse:

Daten:
Zeit:

-Gesamt = 2h 26m
Höhe: 1200Hm
Entfernung: 17km

Bemerkungen: Zillertaler Alpen , Trailrun

Begleiter: Gustl

Video:


Offizieller Bericht:
DAS WAR DAS SCHLEGEIS3000 SKYRACE & TRAILRUN 2019 -
TROTZ WINTERLICHEN WETTERVERHÄLTNISSEN EIN VOLLER ERFOLG!

Am vergangenen Wochenende fand die Premiere des Schlegeis 3000 Skyrace & Trailrun am Schlegeis-Stausee statt. Von den ursprünglichen 480 gemeldeten Teilnehmern aus über 25 Nationen fanden sich trotz Regen, Neuschnee und winterlichen Temperaturen ca. 360 Trailrunner in Ginzling ein um neben den begehrten Schlegeis3000 Trophäen auch um den Titel des österreichischen Meisters / der Meisterin zu kämpfen.

Winterliche Temperaturen im Hochsommer
Aufgrund des Wetters mit bis zu 15cm Neuschnee und starken Wind auf den höher gelegenen Streckenabschnitten konnten die Highlights und Schlüsselstellen Riepenkopf und Friesenbergscharte nicht gelaufen werden. Auf leicht veränderter Strecke über Pfitscherjochhaus, Olpererhütte und Friesenberghaus gewann der Lokalhero Christian Kreidl in unfassbaren 2:57h und löst damit Marcus Burger ( 11. 3:20h ) ab und darf sich nun österreichischer Meister im Skyrunning nennen. 2. wurde der ebenfalls sehr starke Sebastian Falkensteiner. Beim vergangen Hochkönigman Skyrace ließ Falkensteiner Kreidl noch hinter sich auf dem 2. Platz. Platz 3 sicherte sich der Zillertaler Georg Egger.

Bei den Frauen siegte auch im 2. Rennen der Skyrunning Austrian Series Eva Sperger (GER) in 3:22h. Dicht auf den Fersen war ihr Marcela Vasinova in 3:24h. Platz 3 und als Österreicherin damit die neue Meisterin im Skyrunning ist die Zillertalerin Stephanie Kröll. Beim Trailrun über 17km siegt bei den Herren Johannes Hinterseer (GER) vor dem Zillertaler Andreas Rieder und Matthias Mouchart. Katrin Gruber siegte bei den Frauen vor Sarah Voelkel und Kathrin Böckelen.

Der erste Schlegeis3000 Wanderpokal für die Gewinner des Trailrun-Team Wettbewerbes ging an das Team Stock Feeling (Zimmermann Günther, Rieder Andreas, Stock Daniel) gefolgt von Team Z-Bau Luxner (Eberl Stefan, Schneeberger Hansjörg, Kröll Andreas) und Team Hills Mountain Sports Krew 1 (Antmann Renè, Issig Matthias, Riml Celina)

Trotz der schwierigen Verhältnisse gab es durchwegs positives Feedback. Der gemeinsame Tenor der Teilnehmer war, dass sich dieses Top organisierte Rennen in den nächsten Jahren zum Highlight in der Skyrunning Szene entwickeln kann und speziell die komplette Strecke in dieser atemberaubenden Naturkulisse im deutschsprachigen Raum seinesgleichen sucht.
Somit treffen sich alle wieder am 11.07.2020 zur zweiten Auflage des Schlegeis3000 Skyrace & Trailrun.


Eindrücke:
Bereit für den Start
Der Startbogen auf der Staumauer
Kurz vor dem Startschuss
Die erste Steigung Richtung Riepenkar
Auf der Olpererbrücke
Technischer Teil am höchsten Punkt
Zieleinlauf
An der Ziellinie
Naß und zufrieden
Finished
Zieleinlauf Gustl
Das Ziel auf der Schlegeis Staumauer
Finisher Medaillie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen