7. Juni 2014

Berggehen: Gehrenspitze (Alpenverein)

Anfahrt: 6105 Leutasch, Österreich
Ausgangspunkt: Leutasch Sportplatz (1126m)
Ziel: Gehrenspitze (2367m)

20140607_Berggehen_Gehrenspitze

Route:

Leutasch Sportplatz (1126m) - Schotter Riese - Gehrenspitze (2367m) - Erinnerungshütte - Scharnitzjoch (2048m) -  Wangalm (1753m) - Wettersteinhütte (1717m) - Leutasch


GPS:


Zeit: 
-Gesamt = 4h
-Aufstieg = 2h
Höhe: 1220Hm
Entfernung: 15,5km

Bemerkungen: Wetterstein Gebirge , 

Begleiter: Andi , Gustl , Heidi , Alpenverein

Tourenbeschreibung: Gemeinsam mit dem Alpenverien Münster, führte uns diese Runde über den Gipfel der Gehrenspitze im Wettersteingebirge. Ausgehend vom Sportplatz in Leutasch erreicht man bald einen Steig der durch den Wald hinauf führt. Der Weg ist eher schlecht gemarkt und wird wahrscheinlich nicht oft begangen. Anschließend daran kommt man auf einen Schotter Riesen dem man Süd- seitig bis zum Ende folgt. Aus diesem Grund sollte man die Tour eher früh beginnen, um nicht in der Mittagshitze aufsteigen zu müssen. Oben angekommen schwenkt der Weg nach Westen über grasiges Gelände, eher steil aber nicht ausgesetzt. Bevor man den Gipfel erreicht muss man einen kurzen Grat überqueren aber auch hier ist es niemals gefährlich. Das Gipfelkreuz steht am nördlichen Ende eines langen grasigen Gipfelhangs. Der Gipfel bietet rundum einen wunderbaren Blick auf Karwendel, die Stubaier Alpen, die Mieminger Berge und die Kette im Norden Scharnitzspitze zur Leutascher Dreitorspitze.
Der Abstieg war über den Normalweg geplant. Am Anfang über schroffere Kammverlauf hinunter zu breiteren Wegen. Kurz vor dem Scharnitzjoch passiert man die kleine Erinnerungshütte des Alpenverein München. Die Hütte ist durch ihren Standort ein sehr schönes Motiv. Auf dem Weg zur Wangalm kommt man am Gedenkblock vorbei. Einer Ansammlung von Gedenktafeln und Marterl auf einem großen Felsblock. Nach der Wangalm ist unser nächstes Ziel die Wettersteinhütte. Von hier weiter über Serpentinen auf einen breiten Forstweg zurück ins Tal. Ab hier folgt man dem Radweg noch ca. 2,5km zurück zum Ausgangspunkt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten