17. August 2017

Klettern: Hochiss - Issplatten - Lambswool

Anfahrt: Achensee Str. 10, 6212 Maurach, Österreich
Ausgangspunkt: Parkplatz Rofanbahn (989m)
Ziel: Hochiss Vorgipfel (2248m)


Route: Parkplatz Rofan Bahn (989m) - Forstweg - Buchauer Alm - Schipiste - Speichersee - Frühstück - Aufstieg über Grasband zum Normalweg - Abstieg zu den Issplatten - Lambswool - Hochiss Vorgipfel (2248m) - Abstieg über Normalweg - Rofanbahn Bergstation (1820m) - (Abstieg via Gondel)

GPS:



Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 7h (inkl. Frühstück)
-Aufstieg = 6h
Höhe: 1470Hm
Entfernung: 12,8km

Bemerkungen: Rofan , Klettern IV- Topo

Begleiter: Gustl (Klettern) , Heidi (Klettersteig)

Tourbeschreibung: Die Issplatten befinden sich an der Südwestseite am Vorgipfel des Hochiss. Wie der Name schon vermuten lässt ist der Charakter überwiegend plattig und vom großen Wasserrillen gezeichnet. Die leichteste Tour mit vier Seillängen ist die Lambswool.
Unser Ausgangspunkt war die Talstation der Rofanbahn. Aufwärts über den Forstweg richtung Buchauer Alm. Weiter über die Schiabfahrt und Schipiste bis zum oberen Sessellift.
Zustieg über die Schiabfahrt
und Schipiste
Vorbei am Speichersee in direkter Linie zum Hochiss.
Weiter durchs Tal richtung Hochiss
Unterwegs Frühstück im idyllischen Talerl zwischen Rotspitz und Gschöllkopf.
Frühstück unterwegs
Bergauf zwischen Rotspitze und Gschöllkopf
Der Hochiss, links der Vorgipfel
Als Abkürzung nahmen wir den Weg über ein schmalen Grasband zum Normalweg des Hochiss.
Aufstieg über schmales Grasband
Vom Normalweg zweigt der Abstieg zu den Issplatten ab.
Abstieg zu den Issplatten, hinten der Hochiss
Die Issplatten von der Seite
Am Einstieg
Blick über die Lambswool
Am Einstieg
Erster Standplatz
Blick vom ersten Standplatz
Die erste Seillänge ist geprägt durch große raue Wasserrillen.
Die erste Seillänge
Der zweite Stand
In der Zweiten Länge ebenfalls Wasserrillen etwas plattiger ganz oben ein Grasband das man umgeht.
Die zweite Seillänge
Ausblick von der Tour
Ausblick von der Tour
In der 2. SL
In der 2. SL
Die dritte Seillänge hält sich entlang einer Rampe rechts der Wasserrillen.
Die dritte Seillänge über die Rampe
Dritter Stand
Die vierte Seillänge ist plattig und glatter. Diese bildet die Schlüssellänge.
Die vierte und letzte Seillänge
Der letzte Stand am Ausstieg
Der Ausstieg
In der 4. plattigen Seillänge
Seilhaufen
Blick vom Vorgipfel zum Hochiss
Panorama nach Osten
Blick ins Inntal
Panorama nach Westen
Tiefblick
Panorama nach Süden
Blick zum Dalfazer Kamm
Der Gschöllkopf
Der Abstieg zur Bergstation
Rückblick zum Hochiss
Vorgipfel, Hochiss und Abstieg
Die Bergstation der Rofanbahn
Blick zum Ebner Joch
Blick zur Haidacher Stellwand

Keine Kommentare:

Kommentar posten