26. August 2017

Klettern: Vordere Sommerwand - Nordgrat

Anfahrt: Stubaital, 6167 Neustift im Stubaital, Österreich
Ausgangspunkt: Oberissalm (1733m)
Ziel: Vordere Sommerwand (2690m)


Route: Oberissalm - Franz Senn Hütte - Nordgrat - Vordere Sommerwand (2690m) - Normalweg - Franz Senn Hütte - Alpein Alm (Unterstand Hagel) - Oberissalm

GPS:



Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 8h
-Aufstieg = 6h 20m
Höhe: 950Hm
Entfernung: 13,75km

Bemerkungen: Stubaier Alpen , Grattour III Topo

Begleiter: Heidi

Tourbeschreibung: Im Gebiet der Franz Senn Hütte gibt es eine Tour die sich wunderbar als Alpine Einstiegstour eignet. Der Nordgrat auf die vordere Sommerwand übersteigt nie den III. Grad und kann zusätzlich zu den Bohrhaken gut alpin abgesichert werden.
Der Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Oberissalm im Oberbergtal. Man folgt dem Steig Richtung Franz Senn Hütte.
Die Oberissalm
Auf dem Weg zur Franz Senn Hütte
Die Alpein Alm
Der Nordgrat ist in Sicht
Ab der Hütte hält man sich auf dem Weg zur Inneren Sommerwand.
Kurz vor der Franz Senn Hütte, links die Vordere Sommerwand
Zustieg über den Normalweg
Schafe am Weg
Am Einstieg befand sich ebenfalls eine Seilschaft die hier Übungen durchführte. Sie haben uns netterweise vorbei gelassen. Seitlich über ein grasband, wir sind dann ab dem zweiten Stand in die Tour eingestiegen.
Übungs Seilschaft am Einstieg
Bereit...
...am Rucksackdepot
Die Tour hält durchgehend am Grat und übersteigt nie den dritten Grat. In den steileren Passagen sind viele Haken platziert.
Unsere erste Seillänge
Rückblick über erste SL und Franz Senn Hütte
Die zweite SL
Rückblick über 2. SL
Am Grat
Standplatz am Pfeiler Abseilkette
Die Tour eignet sich besonders für Anfänger bzw. als Übungstour für mobile Sicherungsmittel. Man findet genügend Risse, Spalten und Köpfel für zusätzliche Sicherungen.
Es lassen sich verschiedenste Sicherungen platzieren
Erste Steilstufe
Stand vor der Steilstufe
Die Schlüssellänge
Tiefblick nach der Schlüsselstelle
Tiefblick zur Hütte
Immer am Grat entlang
Alpiner Stand vor dem letzten Aufschwung
Alpin Stand
Stände mit zwei Bohrer
Plattige Stelle
Rückblick über den Stand
Sitzstand
Kurz vor dem Ende des Grats
Die letzte Seillänge
Über das Blockwerk am losen Seil
Der Nordgrat ist geschafft
Großer Steinmann am Ausstieg
Vom Ausstieg noch wenige Minuten bis zum Gipfel
Der Gipfel Anstieg
Gipfelfoto
Panorama nach Westen zur Gletscherwelt
Gipfel Selfie
Gipfelfoto
Das Gipfelkreuz
Der zweite Steinmann auf dem Weg zum Abstieg
Panorama mit Gletscher und Gipfel
Edelweiss im Abstieg
Der Normalweg zurück zur Hütte
Abstieg zum Depot
Tiefblick zur Franz Senn
Im Abstieg kündigte sich langsam ein Gewitter an. Wir entschlossen uns gleich von der Hütte gleich weiter abzusteigen. Leider war der Regen bzw. Hagel schneller als erwartet. Wir wurden zuerst durchgeweicht und als der Hagel einsetzte flüchteten wir in die Alpein Alm. Dort könnten wir das Unwetter abwarten und uns kurz aufwärmen...
Nach dem Hagel zurück am Parkplatz
Am Parkplatz dann die nächste Überraschung: Die Straße war nicht passierbar durch Treibgut am Bachübergang. Das Problem wurde aber schnell von der hiesigen Feuerwehr behoben.
Straße am Bach versperrt durch Treibgut

Kommentare:

  1. Robert Schwaiger30 September, 2017 12:57

    Hallo Markus !
    Standplatzbau schaut schu sehr gut aus. Da kann der Papa viel lernen ;-)
    lG Robert

    AntwortenLöschen
  2. DANKE! Freue mich über Feedback, vom Profi :-)

    AntwortenLöschen