27. September 2017

Klettersteig: Elfer Nordwand - Elferkofel

Anfahrt: 6167 Neustift im Stubaital, Österreich
Ausgangspunkt: Elfer Bahn Talstation (992m)

Ziel 1: Westlicher Elferturm (2483m)
Ziel 2: Elferkofel (2505m)


Route: Parkplatz Elfer Bahn (992m) - Elfer Rodelbahn - Bergstation - Elferhütte - Elfer Nordwand - Westlicher Elferturm - Elfer Klettersteig - Elferkofel - Zwölfernieder - Panoramaweg - Elferhütte - Bergstation - Abstieg via Lift

GPS:


Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 7h
-in Bewegung = 5h
Höhe: 1470Hm
Entfernung: 15,0km

Bemerkungen: Stubaier Alpen , Klettersteig C/D Topo & Klettersteig C Topo

Begleiter: Gustl , Heidi

Tourbeschreibung: Das Elfer Massiv im vorderen Stubai Tal bietet mit seinen schroffen Türmen und Abbrüchen ein wunderbares Dolomiten Flair. Zwei Klettersteige lassen sich hier hervorragend miteinander kombinieren. Der Klettersteig über die Elfer Nordwand auf den westlichen Elferturm und weiter übern den Elferkofel bis zum Zwölfernieder.
Den Ausgangspunkt wählt man am besten bei der Talstation der Elfer Bahn in Neustift. Entweder zu fuß über den Rodelweg oder mit Bahn Unterstützung zur Bergstation. Wenige Minuten später erreicht man die Elferhütte.
Die Elferhütte von der Rodelbahn
Zum Elfer
Tiefblick zur Elferhütte
Ab der Hütte folgt man dem Weg zur Elferspitze, kurz darauf erreicht man die Abzweigung zum Nordwand Klettersteig. Bis zum Einstieg folgt man einer Querung die teils etwas ausgesetzt wirkt. Der Weg ist mit alten gelben Markierungen versehen.
Kurz vor der Abzweigung zum Klettersteig
Über die ausgesetzte Querung zum Einstieg
In der Nordseite liegt bereits einiges an Schnee
Die letzten Meter der Querung
Der Klettersteig führt durch die markante Scharte
Der Einstieg in den Steig ist direkt steil über eine plattige Passage und einem zweiten Aufschwung. Anschließend über Geh Gelände unter die Nordwände der Elfertürme.
Der Einstieg
Weiter über Klammern bis unter die Nordwand
Gehpassage bis zur Schlucht
Von dort quert man nach links in eine Klamm. Hier wird der Steig erneut steil. Die Absicherung ist sehr gut und und es gibt keine besonders schwierigen Stellen.
Kurze Querung zur Schlucht
Zu Beginn über einen Spreizschritt in die Schlucht und dann links haltend bis zu einer Kaminstelle.
Über einen Spreizschritt in die Schlucht
Nun wird es steiler
Man sieht bereits den Ausstieg in der Scharte
Die alte Kaminstelle kann seitlich umgangen werden und ausgesetzt über die Rippe ausgestiegen werden. Macht auch mehr Sinn als sich durch den Durchschlupf zu zwengen.
Hier die Variante unter oder über die Rippe
Auf der Rippe
Rückblick über die Variante
Am Ende Quert der Steg nach Rechts und geht durch die markante Scharte in den Kessel zwischen den Elfertürmen.
Die letzte Querung vor dem Ausstieg
Zwickel am Ausstieg
Vom Felsenkessel kann man noch auf den Gipfel des westlichen Elferturms steigen. Oben gibt es außer der Super aussicht ebenfalls ein Gipfelbuch. Absteigen muss man über den Steig zurück in den Kessel.
Im Felsenkessel
Die Elfer Türme
Elferturm , Elferkofel und Habicht
Das nächste Ziel der Elferkofel
Hindurch zwischen den Türmen auf die Südseite. Hier folgt man dem Normalweg bis zum Einsteig auf zum Elferkofel Klettersteig.
Der Verbindungsweg der Klettersteige
Der Elferkofel
Der Weg bis zum Gipfel hält sich überwiegend am Grat und wird nur durch kurze Aufschwünge unterbrochen. Ebenfalls ein kurzer Spreizschritt ist dort zu finden.
Einstieg auf den Grat
Wunderschöner Grat
Steilsteufe vor dem Gipfel
Der Elferkofel stellt die höchste Erhebung des Elfers dar. Der Ausblick auf die umliegenden Gipfel bietet besonders schöne Blicke. Besonders muss man dem imposanten Habicht hervorheben.
Am Gipfel des Elferkofels
Rückblick zu den Elfertürmen
Gipfelfoto
Tafel am Gipfel
Tiefblick vom Elferkofel
Gipfelfoto
Der Gipfel ist eigentlich erste der Anfang des Klettersteigs, denn er geht bis zur Scharte zwischen Elfer und Zwölfer. Sehr abwechslungsreich über Durchschlupf , Grat , Abbrüche und Türme.
Der Klettersteig geht weiter
Durch den Durchschlupf
Tiefblick über den Steig
Tiefblick ins Tal
im Hintergrund der Habicht
Der Steig hält sich am Grat
Tiefblick über die schroffen Türme
Ausblick vom Steig
Links der Habicht rechts der Zwölfer
Wieder ein Druchschlupf
Der Steig geht über und um die Türme
Besonders gegen Ende wurden noch einige extra Klettermeter eingebaut...
Der Verlauf bis in die Scharte
Nach dem Ausstieg erreicht man den Zwölfernieder und folgt dem Panoramaweg Richtung Elferhütte. Der Steig geht in angenehmen Gefälle zurück zur Hütte. Dorf folgt man am besten der Schipiste abwärt zur Bergstation. Aus Komfort entschieden wir uns dann ebenfalls die Bahn is Anspruch zu nehmen. Der Preis für die Talfahrt von 7,70€ lässt sich hier durchaus loben.
Nach dem Ausstieg in der Scharte
Der Abstieg über den Panoramaweg
Der Panoramaweg
Über die Schipiste zurück zur Bergstation
Abstieg mit dem Lift
Eine schöne Tour mit einem sehr alpinen Flair. Die Klettersteige sind schön angelegt und nicht verkünstelt schwierig sondern gut an das Gelände angepasst.

Keine Kommentare:

Kommentar posten