31. August 2019

Laufen: 11. Karwendellauf 2019

Anfahrt: 6108 Scharnitz, Österreich
Ausgangspunkt: Scharnitz (967m)
Ziel: Fischergut Pertisau (932m)


Route: Scharnitz (967m) - Schafstallboden (1173m) - Karwendelhaus (1771m) - Kleiner Ahornboden (1399m) - Falkenhütte (1848m) - Eng (1227m) - Binsalm (1502m) - Gramai Hochleger (1756m) - Gramai (1263m) - Falzthurn (1098m) - Fischergut Pertisau (932)

GPS:


Ergebnisse:


Daten:
Zeit:

-Gesamt = 6h 00m 10s
Höhe: 2281Hm (1903m Hochpunkt)
Entfernung: 52km

Bemerkungen: Ultra Marathon

Support: Andi , Lisa , Lui , Gustl , Heidi , Sandra

Video:



Offizieller Bericht:
Vor atemberaubender Bergkulisse ging am 31. August 2019 die 11. Ausgabe des Karwendelmarschs über die Bühne. 2.500 Teilnehmer aus 29 Nationen durchquerten den größten Naturpark Österreichs – mit dabei war auch die ehemalige deutsche Biathletin Laura Dahlmeier, die sich bei den Damen den Sieg in der 52 Kilometer langen Königsklasse mit einem neuen Streckenrekord sichern konnte. Vorjahressieger Alexander Lieb aus Weerberg gewann auch in diesem Jahr wieder den Karwendellauf der Herren.

52 bzw. 35 Kilometer galt es beim Karwendelmarsch, der sommerlichen Top- Veranstaltung, die quer durch alpines Gelände führt, zu bezwingen. Um 6 Uhr in der Früh ging es mit dem Startschuss in Scharnitz los. Die Strecke führte über den Schafstallboden, das Karwendelhaus, die Ladizalm, die Falkenhütte, Eng (Ziel der 35 Kilometer langen Route), die Binsalm, den Gramai Hochleger, die Gramaialm und die Falzturnalm bis nach Pertisau am Achensee. Von den insgesamt 2.500 Teilnehmern waren etwa 40% Frauen. Ein Drittel der Teilnehmer startete in der 52 Kilometer langen Laufklasse.

Die ehemalige Biathletin aus Garmisch-Partenkirchen Laura Dahlmeier holte mit einem Damen-Streckenrekord von 04:51:11 den Sieg in der 52 Kilometerlangen Laufklasse der Damen. Die Gesamtweltcupsiegerin der Saison 2016/17 und Doppel-Olympiasiegerin nahm zum ersten Mal beim Karwendelmarsch teil. Zweitplatzierte wurde Sandra Saitner, auf den dritten Platz lief Katharina Grießemer – beide aus Deutschland.

Vorjahressieger Alexander Lieb konnte seine Zeit vom letzten Jahr deutlich verbessern. Um rund 12 Minuten schneller war er heuer im Ziel. „Ich bin überglücklich, dass mir die Titelverteidigung gelungen ist. Ich bin regelmäßig im Karwendelgebirge unterwegs. Die Schlüsselstellen des Karwendelmarsches habe ich mir also nochmal genau angesehen. Den größten Vorsprung konnte ich heuer sicher im Abschnitt des Gramai Hochlegers herausholen“, so der Tiroler Sieger. Hinter ihm reihte sich Christian Stern aus Neustift im Stubai auf dem zweiten Platz ein. Knapp dahinter kam Adrian Niski aus Deutschland ins Ziel.

Karwendellauf (52 km) – Herren
1. Alexander Lieb (AUT) 04:14:59
2. Christian Stern (AUT) 04:26:33
3. Adrian Niski (DE) 04:28:39

Karwendellauf (52 km) – Damen
1. Laura Dahlmeier (DE) 04:51:11 (neuer Streckenrekord)
2. Sandra Saitner (DE) 05:29:41
3. Katharina Grießemer (DE) 05:36:25

Eindrücke:
Kurz vor der Falkenhütte
Einlauf in die Eng
Zwischenzeit in der Eng
Zieleinlauf
Finished

Keine Kommentare:

Kommentar posten