19. Mai 2017

Rennrad: Andalusien - Stausee Embalse de Barbate

Anfahrt: Embalse de Barbate, 11180, Cádiz, Spanien
Ausgangspunkt: Hotel Garbi Costa Luz
Ziel: Stausee Embalse de Barbate


Route: Hotel Garbi Costa Luz - Vejer - Benalup - Embalse de Barbate - Benalup - San José - Los Badelejos - Medina Sidione - El Berrueco - Hürzeler Novo Sancti Petri
GPS:



Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 4h 50m
-Zeit im Sattel = 4h
Höhe: 700Hm
Entfernung: 108km
Durchn. Geschw.: 27km/h

Bemerkungen: Großer Stausee im Hinterland , Rückgabe der Räder

Begleiter: Alfons , Gustl , Herbie

Tourbeschreibung: In voller Teamstärke ohne Gegenwind fährt sich recht unbeschwert. Haben wir erst am letzten Tag feststellen können. Ausgehnd vom Hotel ging es diesmal in südlicher Richtung nach Vejer. An der Ortschaft vorbei weiter ins Hinterland nach Norden. Wie am Vortag in umgekehrter Richtung nach Benalup.
Von Vejer nach Benalup
Nach Benalup weiter nach Norden, bis zur Abzweichung zum Stausee Embalse de Barbate. Hier ist der Asphalt zwar etwas gröber aber auch fürs Rennrad kein Problem.
Im Hinterland von Benalup
Der Stausee bietet eine schöne Landschaft und erinnert überhaupt nicht an einen Spanischen Landstrich.
Embalse de Barbate
Die letzte Tour
Schafe am Staudamm
Panorama über den See
Die Straße über den Damm
Panormam vom nach nach Benalup
Auf zum Rückweg
Weiter ging die Runde Richtung kleinem Stausee der etwas südlicher liegt, wieder durch Benalup nach Norden. In der Ortschaft San José erstmal eine kurze Kaffeepause.
Kaffee in San José
Der Rückweg nach Novo Santi Petri, ging dann im Bolz Tempo...
Dort angekommen kehrten wir auf ein Abschlussbier ein, bevor wir wieder die unsere Räder in der Hürzeler Filiale zurückgaben.
Das Abschlussbier in Sovo Santi Petri
Rad Rückgabe bei Hürzeler
Rückflug in die Heimat

Keine Kommentare:

Kommentar posten