9. Oktober 2015

Berggehen: Monte Piano

Anfahrt: Dürrensee, 39034 Toblach, Bozen, Italien
Ausgangspunkt: Dürrensee (1406m)
Ziel: Monte Piano (2305m)

20151009_Berggehen_Monte_Piano


Route: Dürrensee (1406m) - Bilgeri Gedächtnissteig - Monte Piano Nordgipfel (2305m) - Historischer Rundweg - Abstieg über Normalweg - Dürrensee


GPS:


Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 4h
-Aufstieg = 1h 42min
Höhe: 1050Hm
Entfernung: 11,5km

Bemerkungen: Sextener Dolomiten , Historischer Rundweg Erster Weltkrieg 

Begleiter: Gustl , Heidi

Tourbeschreibung: Der Monte Piano war ein heiß umkämpfter Gipfel im Gebirgskrieg 1915-1918. Viele der alten Befestigungen kann man noch auf dem Gipfel finden. Am Dürrensee östlich des Gipfels befindet sich der Ausgangspunkt unserer Tour. Der Aufstieg geht typisch für die Dolomiten über viele flach angelegte Serpentinen.
Blick auf den Dürrensee
Dadurch gewinnt man schnell an Höhe. Von unten würde man nich damit rechnen, dass hier ein solch schöner Weg hinaufführen kann. Bereits im unteren Teil sieht man immer wieder Schießscharten und verfallene Bunker Einrichtungen am Wegrand. Man folgt dem Weg bis zu einer Gedenkstätte.
Soldatenfriedhof
Kurz vor dem Bilgeri Steig
Kurz darauf ist der Einstieg zum Klettersteig. Der Bilgeri Steig selbst ist sehr kurz und einfach.
Einstieg des Klettersteigs
Tafel am Einstieg

Es sind nur zwei senkrechte Stellen ansonsten könnte man auch ohne Set gehen.
Der Klettersteig
Der Steig endet direkt am Nordgipfel. Das Gipfelkreuz steht auf einem weitläufigen Plateau.
Der Aussteig vom Klettersteig
Gipfelkreuz am Monte Piano
Gedenktafel nahe Gipfel
Für Interessierte empfiehlt sich der Historische Rundweg um den Gipfel. Hier kann man sich die Schützengräben und Bunkeranlagen genauer ansehen. Im Prinzip ist das gesamte Gipfelgelände ausgehöhlt und eine einzige Wehranlage.
Stellung im Nordwesten
Bunkereingang
Blick auf die drei Zinnen, leider im Nebel
Schützengraben und Bunkereingang
Denkmal
Denkmal
Für den Abstieg hielten wir uns an den Normalweg, beschildert als Touristen steig Richtung Schluderbach. Der Weg ist angenehm zu gehen und man erreicht auch bald die Talsohle.
Der Abstieg
Blick zurück auf den Südgipfel Monte Piana
Von hier sind es noch ca. drei Kilometer zurück zum Ausgangspunkt am See.

Keine Kommentare:

Kommentar posten