31. Oktober 2015

Berggehen: Schafreuter

Anfahrt: 83676 Vorderriss, Deutschland
Ausgangspunkt: Oswaldhütte Vorderriß/Hinterriß (880m)
Ziel: Schafreuter (2102m)

20151031_Berggehen_Schafreuther


Route: Parkplatz nahe Oswaldhütte (880m) - Steig - Schafreuter (2102m) - Tölzer Hütte (1825m) - Forstweg - Ausgangspunkt


GPS:


Tourdaten:
Zeit:

-Gesamt = 4h
-Aufstieg = 1h 45m
Höhe: 1300Hm
Entfernung: 13km

Bemerkungen: Karwendel

Begleiter: Gustl

Tourbeschreibung: Der Schafreuter ist eine unschwierige Wanderung im Vorkarwendel auf der Grenze von Tirol und Bayern. Beim Anfahrtsweg sollte man sich aus Vorderriss nach Hinterriss halten. Kurz nachdem man die Oswaldhütte passiert hat sieht man linksseitig eine kleine Garage auffällig stehen. Gleich danach befindet sich der Parkplatz und Ausgangspunkt.
Vom Parkplatz sollte man nicht gleich der Beschilderung folgen. Man kann dem ungemütlichen Forstweg gänzlich aus dem Weg gehen. Dazu geht man der Straße entlang zurück zur kleinen Garage gleich dahinter ist ein schmaler Steig der über Serpentinen nach oben führt. Der Steig ist ohne Wegweiser oder Markierung. Der weitere Weg geht teils durch den Wald und über Wiesengelände. Einmal quert man hier den Forstweg der vom Parklatz herauf kommt, nahe der Moosenalm.

Nach dem Steig im Alm Gelände
Der Weg geht nur durch Latschengassen weiter empor. Anschließend erreicht man einen Wiesenkamm der bis zur Gipfelschulter führt. Linksseitig ist ein großen Kar und im Hintergrund kann man bereits das Gipfelkreuz erkennen.
Erster Blick auf den Gipfel von der Grat Flanke
Sobald man die Gipfelschulter erreicht sind es nur mehr wenige Meter über grasige Schrofen bis man am Gipfel steht.
Blick von der Schulter auf den Gipfel
Der Gipfel bietet einige schöne Blicke ins Bayrische Voralpen Land und die Tiroler Bergwelt. Besonders die Seen und die Hauptkette des Karwendels sticht ins Auge.
Blick von Österreich nach Deutschland
Blick von Deutschland nach Österreich
Im Hintergrund der Walchensee
Tafel am Gipfelkreuz
Tafel am Gipfelkreuz
Tafel am Gipfelkreuz
Blick zum Sylvensteiner See
Panorama auf das Karwendel von Norden
Am Gipfelkreuz
Panorama nach Osten
Das Gipfelkreuz
Blick Richtung Eng mit Birkkarspitze
Eine Dohle im Gleitflug
Eine Dohle im Gleitflug
Für den Abstieg geht es weiter nach Süden Richtung Tölzer Hütte. Der Abstieg ist anfangs Steil wird aber später flacher. Bis zur Hütte hat man einen kleinen Steig. Hier sind sehr viele Stoanmandl aufgestellt.
Stoanmandl auf dem Weg zur Tölzer Hütte
Ein Blick zurück auf den Gipfel von Süden
Tafel an der Tölzer Hütte
Die Tölzer Hütte
Von der Tölzer Hütte gibt es eine Abzweigen Richtung Plumsjoch um zu Fuß nach Tirol ins Gramaital zu kommen. Von der Hütte zurück zur Moosenalm geht es in etwa in Gleicher Höhe. Man umrundet den Berg einseitig um wieder zurück zur Forststraße zu kommen.
Ein Blick zurück von Südwesten
Nun kann man dem Forstweg bequem zurück zum Parkplatz folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten